Zweites Standbein

Endlich! Das 2. Standbein oder auch das 1. :) - hier ist eine innovative Idee, wie's geht. Alles was du brauchst, ist ein Blog/ eigene Website und 100,- Euro zum Investieren. Die Gewinnausschüttung erfolgt zeitnah und dürfte im dreistelligen Prozentbereich liegen. Und wer ganz sicher gehen will und/ oder nicht das Startkapital hat: einfach beim powerbook_blog als Mitarbeiter bewerben. Vielleicht wäre "Webscout" die passende Bezeichnung :-)

Aber im Ernst. Ich halte (eine) eigene Webseite(n) für den erfolgversprechendsten Weg raus aus Hartz 4 und zu einem Neben- oder Haupteinkommen. Es sei denn, du bist ein vorübergehend arbeitsloser Chirurg oder hast eine vergleichbare Karriere hinter dir. In den anderen Fällen und vorausgesetzt, daß man rudimentär das Internet und seinen Computer kennt, sprechen

  • freie Zeiteinteilung
  • Einstieg ohne finanzielles Risiko
  • praktisch Null Materialkosten

für das Web. Nur darf man nicht auf die tausende Euro über Nacht hoffen, sondern einer einjährigen Aufbauphase entgegen sehen.