Vom Arbeitslosen zum erfolgreichen Unternehmer. Eine Erfolgsgeschichte

Das vierteilige Video begleitet René Frauenkron aus Bochum in seiner Firma. Die Gründungsidee kam dem damals Arbeitslosen beim Besuch im Imbiss. (Aha! Kommen die besten Ideen also nicht bei einem Glas Wein, sondern bei Bier und Pommes? :)

Ausgehend von der Frage, was mit dem verbrauchten Frittieröl passiert, hat er eine komplette Produktreihe von Frittierölen entwickelt. UNIFRIT Frittieröle heißt seine Antwort darauf. Und es zeigt sich, dass eine Geschäftsidee nicht originell, neu und BETA sein muss, um zu funktionieren. Manchmal sind es die ganz einfachen Dinge, um die sich bisher niemand gekümmert hat...

Kommentare

hallo

 

um kommentare zu schreiben ist der aufwand recht groß

Hallo Picard, ich weiß, der Aufwand ist gestiegen.
Wir haben ja jetzt ein Forum eingerichtet (bzw. sind noch dabei), und die Rechtevergabe dort und hier hängt teils zusammen. Also entweder ein Forum, in dem jeder schreiben kann oder ein Blog, in dem nur registrierte Benutzer kommentieren können.

Das ist m.E. nicht optimal - dennoch unter den Umständen die einzige Möglichkeit. Und was ich noch sagen möchte:

Schön, dass du hier bist!! :)

liebe Grüße,
Steward

 

„Frittenstrom“ aus Oldenburg ENERGIE Firma „Frizz“ nutzt Friteusen-Öl für Blockheizkraftwerk – Weltpremiere

www.nwzonline.de/index_aktuelles_wirtschaft_nachrichten_artikel.php

...aber allein der erste Teil ist schon sehr interessant. Ich mag ja solche Erfolgsgeschichten. Das erinnert mich an Uwe Glinka und Kurt Meier, die sind ja ab und zu noch bei Stern TV zu sehen. Das waren die beiden Hartz 4 Regelsatz-Empfänger, die das erste Hartz 4 Kochbuch rausgebracht haben. Später kamen dann noch einige Bücher mit Kochrezepten hinzu: www.spar-maschine.de/2009/02/17/hartz-4-kochbuch-bekannt-aus-sterntv-fur-5-inkl-versandkosten-bestellen/