Die Überschüsse der Arbeitsagentur

Die Bundesagentur für Arbeit hatte Anfang Juli mitgeteilt, dass sie in diesem Jahr einen Überschuß von bis zu 5,5 Milliarden Euro erwartet. Das sei ein gutes Ergebnis, lobt man vielerorts und vor allem in der Arbeitsagentur.

Auf dem Hintergrund stellt sich die Frage: Was wird mit dem Geld getan?

  • Arbeitslosenbeiträge zum 1. Januar 2008 auf 3,4 Prozent oder noch weiter senken? Das ermöglicht neue Arbeitsplätze, so Arbeitgeberpräsident Hundt.
  • die Mittel für einen staatlichen Erwerbstätigenzuschuss für Geringverdiener nutzen? - wie es die SPD forderte?
  • Arbeitslose fördern, wie es Gewerkschaften und die Linkspartei fordern?

Im Hartz IV Blog gibt es weitere Vorschläge, wie die Gelder eingesetzt werden könnten. Nicht dort, wo sich sofort weiter sparen läßt. Aber dort, wo langfristig Lücken entstehen können, die sich nur über Jahre schließen lassen: in der Ausbildung und Weiterbildung.

Tags: