TV-Tipp: Themroc

Eine mögliche Alternative zur Hartz-Republik wird derzeit selten diskutiert: Anarchie. Grund genug, auf einen Meilenstein der Anarcho-Filme hinzuweisen: heute 23.30 läuft "Themroc" auf arte.

Ein Pariser Arbeiter hat die täglichen Demütigen durch seine Umwelt und seinen Arbeitgeber satt.  Er bricht mit Arbeit und täglicher Routine und führt das Leben eines "Wilden". Passend: der Film ist ohne Dialoge, wo es was zu sagen gäbe, wird gegrunzt.

Ein kleiner Vorgeschmack

Themroc mauert die Wohnungstür zu, zerlegt mit dem Vorschlaghammer die Außenwand, zerrt sich die Klamotten vom Leib und wirft das Mobiliar auf die Straße. Inzest mit der eigenen Schwester und gebratene Bullen zum Abendessen sind die neue Perspektive. Als die gesamte Nachbarschaft seinem Beispiel folgt, wird es brenzlig für die Ordnung im Staat.

Tags: