Eine dieser ALG2 "Maßnahmen" ...

Ich bin in einer Maßnahme drin. Ich kann auch nach dem vierten mal nicht sagen, worum es da genau geht. Und ich kann auch nicht mal einen Titel angeben. Auf der Vorladung stand was von 'Maßnahme für die Beauftragung eines Dritten' - typisch Beamtendeutsch. Da steige ich nicht durch.

Jedenfalls war ich gestern dort. Hier mein Bericht.

Arbeitsrecht Anwalt8.25 Ankunft. Ich stelle fest, dass der sonst genutzte Raum belegt ist, ein Schild an der Tür hält mich ab: Maßnahme XY vom... bis... - das ist nicht meine Abteilung.

8.27 Ich ging die anderen Räume ab und fand eine offene Tür. Ist das hier die Maßnahme, die alle 14 Tage stattfindet? frage ich in die Runde. Ja. Ok, passt also.

8.30 Es geht los. Der Leiter/ Dozent/ Referent/ wasauchimmer sagt, dass wir umziehen mussten, weil Maßnahme XY läuft und die brauchen die Computer. (Gut, dass er es erwähnt). Also mit Bewerbungen schreiben ist nichts - aber wir werden die Stunde schon irgendwie rumbringen. Sagt er. Ich bin gespannt, wie.

8.35 bis 9.15 plaudert der gute Mann übers Arbeitsrecht. Yuppa! Hey, für ein bisschen Arbeitsrecht fahre ich doch gerne die 40 Kilometer! Was ich verstehe ist: in der Arbeitsrecht-Theorie sind alle möglichen und unmöglichen Szenarien möglich. So absurd, dass der Chef, der einmal so handelt, seine Firma dicht machen kann. Dass das den Arbeitsrechtler betrifft, verstehe ich ja. Aber was hat das mit mir zu tun? Beispiel:

Mein Geheimrezept. So kommen Sie garantiert zu einem sicheren Job

mit Rechtslücken zum neuen jobWenn Sie einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 15. 3. haben, und am 16.3. wieder normal in die Firma kommen... Dann.... Dann wird's spannend. Wenn der Chef nämlich vergisst (!), dass der 15. Ihr letzter Arbeitstag war und Ihnen heute, am 16., sagt "Guten Morgen, schön dass Sie da sind, machen Sie doch mal .... und dann erledigen Sie ..." - dann haben Sie das volle Recht auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Genial! So kommt man heute an Jobs! Ich muss nur 20 oder 40 Jahre befristete Arbeitsverträge machen und drauf lauern, dass ich einen senilen Volltrottel als Chef bekomme. Und schwupps - habe ich meinen unbefristeten Vertrag. Da freut sich der clevere Arbeitsrechtler in mir. Jetzt hab ich den Durchblick. Mich zieht ihr nicht mehr übern Tisch, meine Herren Arbeitgeber! - Die Betriebswirtschaft sagt leider, dass mit 99%iger Wahrscheinlichkeit diese Firma in den nächsten 2 Monaten pleite ist. Aber was solls. Ich mach in Arbeitsrecht! Die solln mir mal kommen, die feigen Pleitemacher!

9.16 ich erwache aus meiner Trance. Obwohl es gerade gar nicht passt, frage ich: Wann bekomme ich das überfällige Fahrgeld? - Gehen Sie doch mal ins Sekretariat. Unterschrift, dass ich da war und fertig bin ich.

9.20 Ich stehe auf dem Bürgersteig vor dem Gebäude und frage mich: kann man noch wirkungsloser Steuergelder aus dem Fenster werfen? Ich wüsste nicht, wie. Die Agentur für Arbeit hat das in Zusammenarbeit mit "der Beauftragung eines Dritten" perfektioniert.