Existenzgründung mit Hartz IV - Zuschüsse und Darlehen

Seit dem 01.01. 2009 gibt es einige Änderungen für Gründer, die bisher ALG II bezogen haben. Unter anderem betrifft das Darlehen und Zuschüsse.

Wohlstand und Reichtum, Traum vieler GründerMit finanzieller Starthilfe kann man den Weg in die Selbstständigkeit beschleunigen. Allerdings sind sie nie umsonst, auch Zuschüsse wollen genehmigt werden. Ich denke, die Entscheidung darüber ist im Einzelfall sorgfältig zu treffen. Diese Fragen sollte man dabei beantworten können:

  • Kann ich Anspruch auf Zuschüsse geltend machen?
  • Kann ich überhaupt und wenn, zu welchen Konditionen, Darlehen aufnehmen?
  • Kann mein Geschäft das damit verbundene Risiko tragen? (unbedingt Rat von anderen einholen, als Gründer tendiert mancher zu einer zu optimistischen Sichtweise).
  • Wie rechnen sich die Wege a) über Zuschüsse und b) über weiter gezahltes Hartz 4 im Vergleich?

Beim Existenzgründerzuschuss liegt die Grenze bei 5.000 Euro. Als Darlehen können Sie prinzipiell auch größere Summe aufnehmen.

Bei der Festlegung der Ratenbeträge eines Darlehens wird die wirtschaftliche Situation vom Existenzgründer beachtet. Werden Zuschüsse bewilligt, können sie als Einmalbetrag gewährt werden oder in kleineren monatlichen Raten.

Je nach Branche sind verschiedene Sachmittel für ein Gewerbe notwendig. Seien es Computer, Kamera, Werkzeuge, Berufskleidung ... Für diese Sachmittel können Darlehen und Zuschüsse gewährt werden. Und durch die Neuordnung der Instrumente zur Vermittlung wird es seit Januar leichter werden, entsprechende Hilfen zu bekommen.

Laut Bundesagentur für Arbeit sind sogar Zuschüsse für Investitionen möglich. Das heißt zum Beispiel, die BA unterstützt den Selbstständigen finanziell im Bereich Marketing oder Vertrieb. Im Web ist bekanntlich vieles für den Besucher gratis, nicht aber für den, der Webseiten betreut. Und wer seine Produkte im Internet verkaufen will, muss meist einige Monate Vorarbeit einplanen, bis die ersten Bestellungen reinkommen.  Auch dieser Einsicht sollen die neuen Richtlinien der BA besser gerecht werden. Zuschüsse dürfen nun auch für Websites und Onlinewerbung eingesetzt werden. Leitidee: Zuschüsse und Darlehen sollen bevorzugt dort gewährt werden, wo mit kleinen Investitionen größere Änderungen erzielt werden. Ein Ansatz, der sich oft bewährt hat.

Bewerten Sie den Artikel: 
Average: 3.8 (5 votes)