Trendy: Jetzt abnehmen! Mit freundlicher Unterstützung Ihrer Arge.

Berlin (dpa) - Mehr als die Hälfte der Bundesbürger ist zu dick: Zwei Drittel der Männer und 51 Prozent der Frauen sind übergewichtig. Dies geht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa aus der ersten gesamtdeutschen "Nationalen Verzehrstudie" hervor.

Die Ergebnisse sind beunruhigend. Doch Hilfe naht: Ein "Aktionsplan Ernährung" der Bundesregierung wird entworfen. Seehofer und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) wollen damit für gesündere Ernährung und mehr Bewegung sorgen.

Warum gleich ein Aktionsplan? Weil die planlosen Deutschen auch wirklich alles falsch machen, wenn man sie lässt: Zehn Prozent der unter 18jährigen Mädchen sind nämlich zu dünn. Das ist doch alarmierend! Da tun rund zwei Drittel der Bevölkerung so, als dürften sie essen, was und wie sie wollen! Nur ein Drittel hält sich an die Norm. Aber auch bei dem Drittel sollte die Regierung prüfen, ob sie einfach nur so zufällig das Normgewicht haben oder ob sie wirklich den richtigen Weg zur Erlösung zum richtigen Gewicht beschreiten.

Doch bevor die Deutschen mit dem Ernährungsplan getrimmt werden, möchte ich mit einem Salatblatt im Mund noch die glücklichen Kinder aus Hartz IV Familien bewundern.

Pessimisten bemängelten armutsbedingte Fehl- und Unterernährung mit Langzeitschäden. Der Body-Mass Index wird ihnen solche Flausen schon bald austreiben.

Der Speisen Würze ist Hunger.
Cicero