Geld sparen! Kaufen! - Geht das beides?

Wir müssen sparen. Kaufen wollen wir aber auch. Ab und an mal was zum Genuss, nicht zum Verbrauch. Es sind oft die kleinen Dinge, die das Herz erfreuen. Nun sagt uns die Werbung, wir könnten direkt beim Einkaufen sparen: Wenn wir Jetzt kaufen! und die 3 Euro 99 Rabatt mitnehmen. Ziemlich durchsichtig, das Ganze. Dennoch funktioniert es.
Geht es auch anders? Oder muss sich sparen & kaufen ausschließen?


Sparen, kaufen oder was? Die nächste Endabrechnung des Stromanbieters kommt bestimmt! Dann stelle ich mir vor, wie ich Strom sparen kann. Frieren ist nicht schlimm. Im Dunkeln sitzen ist ok. Vielleicht mit einer Kerze? - Durchgehalten habe ich es noch nie. Besser finde ich es, mit ein paar einfachen Tricks Strom zu sparen. Nur so viel, dass es nicht weh tut. Aber so viel, daß ich mir mal eine CD, ein Buch oder ein leckeres Essen leisten kann.

Erstmal: sparen

Kaufen können wir uns - hoffentlich - später was. Erstmal geht's um Tipps, die nichts extra kosten:

Sparen bei den Heizkosten

  • Ist die Raumtemperatur angemessen? Spartipp: Stellen Sie das Thermostat auf eine niedrigere Stufe. Die Absenkung der Temperatur um 1 °C spart bis zu 6% Energie. Einschränkung: Senken Sie nur so weit, dass Sie sich noch wohl fühlen.
  • Sind Heizkörper durch Möbel verstellt? Spartipp: Stellen Sie die Möbel um.
  • Schlafen ohne Heizung? Oma hatte ihre Prinzipien: "Im Schlafzimmer wird nicht geheizt". Spartipp: Lassen Sie auch Nebenräume nicht ganz unbeheizt. Sie sollten mindestens 12 Grad haben. Sonst erhöht sich der Verbrauch in den anderen Zimmern. => erhöhter Verbrauch
  • Entlüften Sie regelmäßig die Heizkörper. Füllen Sie Wasser auf, bis die Füllstandsanzeige im Norm-Bereich ist. (Oder lassen Sie das den Vermieter machen)

Sparen beim Lüften

  • Auch mein Freund Klaus (27) hat seine Prinzipien: "Lieber ersticken als erfrieren!" Manchmal denke ich, er wird es bald schaffen :) - Aber zu wenig Frischluft macht träge. Darum hier der Spartipp: 2 - 3 Stoßlüftungen pro Tag.
  • Stellen Sie im Winter Fenster nicht auf "Kipp". Besser: Entweder ganz zu oder ganz auf.
  • Lassen Sie Rollläden nachts herunter.
  • Damit können Sie bis zu 15% Heizkosten sparen. Kaufen Sie sich eine leichte Decke davon. Damit hält man 3 Grad weniger aus. Und die frische Luft erwärmt sich schneller als verbrauchte.

Sparen beim Kaufen: es geht beides

Sparschwein unter dem HammerIch hatte es eingangs schon erwähnt: Auch wenn die Devise heißt, Sparen: Kaufen bzw. der Neukauf von sparsamen Geräten ist manchmal unerlässlich. Achten Sie beim Neukauf von Geräten auf den Stromverbrauch im Standby-Betrieb. Und achten Sie auf die Energieeffizienz-Klasse A, A+ oder A++. Tipps dazu und mehr Sparmöglichkeiten finden Sie hier:

Bewerten Sie den Artikel: 
Average: 4.5 (2 votes)