Übernahme von Umzugskosten,Anschaffung von Möbel bei Scheidung

Hallo mein Name ist Nicole,

ich hätte da mal ne Frage es geht nicht um mich sondern um meinen Vater.

Sie lassen sich nach 34 Ehejahren Scheiden und Ziehen jeder in einer anderen Wohnung,

da sie sich alles Teilen,

fehlt meinen Vater so einiges an Möbeln.

Meine Frage:

Wie sieht es aus,steht mein Vater die einmalige Hilfe für Möbel zu,

wie zum Bsp.: Kühlschrank,Schlafsofa...??

Und wie sieht es aus mit Umzugskosten (Transporter+ Benzin)??

Wäre nett wenn mir einer so schnell wie möglich eine Antwort geben könnte!!

Gruß Nicole

 

Hallo Zicke oder eben Nicole ;-)

 

Dein Vater erhält Alg II? Also grundsätzlich kann die Erstausstattung auch erbracht werden, wenn kein Alg II bezogen wird, das Einkommen aber nur knapp drüber liegt. Nur eben interessehalber, weil er ja dann die Zusicherung zum Bezug der Wohnung benötigt.

D. h. jetzt nicht, dass ihm der Umzug untersagt wird, jedoch muss das Amt zustimmen, dass die Wohnung, in die er ziehen will, auch angemessen ist und das Amt die Kosten auch übernimmt. Also am Besten mal mit zwei drei Wohnungsangeboten zum Amt wackeln und sich bestätigen lassen, dass die eine oder andere angemessen ist und das diese bezogen werden darf!

 

Bei Scheidung ist ein Umzug immer erforderlich und in den meisten Fällen sind da auch Dinge die noch fehlen, die durch die Erstausstattung übernommen werden können. Jedoch sollte es nicht so sein, dass der nicht- hilfebedürftige Ehegatte alles mitnimmt und der hilfebedürftige Ehegatte dann die komplette Erstausstattung übers Amt finanzieren läßt!

Einfach einen Antrag stellen. Darlegen, welche Dinge Dein Vater mit in seine Wohnung nimmt und was dann eben noch fehlt. Manchmal kann es vorkommen, dass ein Außendienst- Mitarbeiter vorbeikommt, um zu schauen, ob die Möbel tatsächlich fehlen. Aber im Normalfall dürfte es keine Probleme geben!

 

Bei den Umzugskosten wird auf Hilfe zur Selbsthilfe gesetzt und es werden eben nur die Kosten für einen Miettransporter übernommen. Eine Möbelfirma wird meistens nur selten finanziert.