Arbeitsunfähigkeit

mein mann lebt in meiner bedarfsgemeinschaft und ist auf unbestimmte zeit arbeitsunfähig

und muss demnächst operiert werden. muss er trotzdem 2 bewerbungen abgeben?

Hallo gipa,

ein arbeitsunfähiger Mann bewirbt sich ... und? Wird abgelehnt, falls er eine Antwort bekommen sollte. Fragst du, ob er trotz dieser Sinnlosigkeit die Formalie durchziehen sollte/ muss? Also ich würde es nicht tun.

Andere Sache: wenn er für unbestimmte Zeit arbeitsunfähig ist, ist er dann noch ALG2-berechtigt?

viele Grüße,
Steward

wurde offiziell festgestellt, dass er erwerbsunfähig ist, dann sollte er rente beantragen... "einfach nur" (so schlimm es sich jetzt anhört...) krankgeschrieben, heißt nicht, dass er nicht bald wieder arbeiten könnte.

falls er jedoch 6 monate durchgehend krankgeschrieben ist, ohne unterbrechung, dann muss ihn die arge erstmal zum amtsarzt schicken, um festzustellen, ob er denn noch erwerbsfähig ist. wenn dieser bescheinigt, dass die erwerbsfähigkeit innerhalb der nächsten 6 monate wieder da sein wird, dann muss er auf jeden fall weiterhin bewerbungen schreiben (ansonsten kürzung der leistung, widerspruch dabei wäre zwecklos).

stellt der amtsarzt jedoch fest, dass eine erwerbsunfähigkeit für voraussichtlich länger als 6 monate besteht, dann muss ihn die arge absolut in ruhe lassen, denn dann erhält er kein arbeitslosengeld II sondern sozialgeld. und kunden mit sozialgeld darf die arge nicht nerven.